top of page
  • Autorenbilddein-hochzeitsfotograf.ch

Tipps rund um eure Hochzeitsfotos - Hochzeitsfotografie

Die Hochzeitsfotografie ist ein spezielles Genre der Fotografie. Hier gibt es nur begrenzt Zeit, lange Aufnahmelisten, teilweise grosse Menschenmengen, Locationwechsel mit sich ändernden Lichtverhältnisse und vor allen Dingen genau eine Chance. Denn eine Hochzeit ist ein einmaliges Event im Leben. Ergo müssen auch die Hochzeitsfotos auf Anhieb sitzen. Selbst ein guter Hochzeitsfotograf braucht hierfür eine ausgeklügelte Strategie. Damit ihm diese Herausforderung gelingt und euch als Brautpaar das Fotoalbum auch noch in 1-2 Dekaden ein Lächeln auf Gesicht zaubert, haben wir für euch die Must- sowie die Nice-to-have Motive und Sujets zusammengefasst.

Braut mit Schleier und Brautstrauss in der Hand erhält Kuss auf die Wange vom Bräutigam

Hochzeitsfotos vor der Hochzeit - hier beginnt die Hochzeitsfotografie

Klingt nach einem verwirrenden Titel, weil die eigentlichen Hochzeitsbilder erst am Hochzeitstag selber geschossen werden können. Allerdings sind damit Bilder gemeint, die der Hochzeit vorgelagert sind und infolge dessen trotzdem irgendwie dazu zählen. Die Rede ist bsp. vom Heiratsantrag.


Ein sogenanntes Engagement-Shooting wird übrigens nicht nur gemacht, um die Verlobung zu verewigen, sondern oft auch initiiert, damit Brautpaare schöne Fotos für die Einladungskarten haben.


Hochzeitsfotos am Hochzeitstag - Hochzeitsreportage

Getting Ready

Schon die Vorbereitung am Morgen des Hochzeitstages ist äusserst spannend. Denn das ist der Akt vom schönsten Tag, der zwischen Braut und Bräutigam getrennt ablaufen. Nach vorheriger Absprache wird der Hochzeitsfotograf euch im Ankleidezimmer besuchen kommen und dabei ein paar Augenblicke aus den letzten Zügen des "Fertigmachens" fotografisch festhalten.

Bei der Dame zählen dazu die eifrigen Hände der Brautjungfern, welche der Braut dabei helfen ins Brautkleid zu schlüpfen, während die Mutter mit ein Glas Sekt zur Beruhigung Beistand leistet. Oder die emsige Makeup Artist, die Puder gegen die Glanzstellen aufträgt. Genauso wie ein paar Detailaufnahmen vom Brautkleid, der pickfein polierten Hochzeitsschuhen oder das Strumpfband.

Wenngleich das Hauptaugenmerk bei der Dame liegt, gibt es auch beim Bräutigam einige schöne Motive. Wie z.B. der Augenblick mit der Rasierklinge, wo der Dreitagebart den letzten Schliff erhält, oder der besondere Moment, wenn er vertieft an der Kommode des Hotelzimmers sitzt und sich den Zeilen seines Treueversprechens widmet. Diese Momente "behind the Scenes" sind es alleweil wert dokumentiert zu werden.


First Look

"First Look" (engl.) bedeutet übersetzt so viel wie "erster Augenschein". Damit ist der prickelnde Moment gemeint, wo sich das Brautpaar zum ersten Mal sieht an diesem besonderen Tag. Selbst für einen erfahrenen Hochzeitsfotografen ist es immer wieder aufs neue ein sehr aufregender und intimer Augenblick. Hier sprudeln die grossen Gefühle förmlich und die bessere Hälfte sieht auf einen Schlag was für ein Hingucker der Partner im Hochzeitsoutfit darstellt.


Dieser "First Look" fand früher traditionellerweise in der Kirche vor dem Altar statt. Neuerdings ist es jedoch so, dass immer mehr Brautpaare wünschen den "First Look" nicht mehr vor der versammelten Hochzeitsgesellschaft zu zelebrieren, sondern ganz privat in vertrauter Zweisamkeit. Dies hat für Hochzeitsfotografen den Vorteil, dass er die Minuten im Anschluss des "First Look" für ein kurzes Brautpaarshooting nutzen kann. Wenn das Shooting noch vor der Trauung stattfindet sind die beiden nämlich noch frisch und die Haare sowie das Make-up sitzen perfekt.


Trauung

Dies ist der Schlüsselmoment einer Hochzeit schlechthin. Nicht umsonst nennt man es den grossen Tag. Hier müssen Hochzeitsfotografen ihre Beobachtungsgabe und Geschicklichkeit walten lassen, denn es sollte immer das grosse Ganze sichtbar gemacht werden. Die Hochzeitsfotos sollen nicht nur das Brautpaar einfangen, sondern auch alles was sich drum herum abspielt. Weil es von seinen Emotionen völlig übermannt ist, wird das Hochzeitspaar erfahrungsgemäss nämlich gänzlich wenig davon mitbekommen bzw. sicherlich ein grosser Teil verpassen. Umso mehr freut es sich später beim Ansehen des Hochzeitsalbums, wenn es sieht, was sich alles so ereignet hat. Zu den wichtigsten Motiven zählen:

  • Der wartende Verlobte

  • Die gespannten Hochzeitsgäste

  • Das festlich geschmückte Trauungslokal

  • Der Einzug der Verlobten

  • Das Eheversprechen

  • Das Ja-Wort

  • Der Ringtausch & der "First Kiss"

  • Die Reaktionen von den Hochzeitsgästen


Hilfreicher Tipp: Hinsichtlich Ringtausch und "First Kiss" gilt es zu sagen, dass ihr euch das erste mal am Hochzeitstag mit dem Ehering am Finger küsst. Anlässlich dessen möchte der Hochzeitsfotograf Nahaufnahmen machen. Wichtig ist daher, dass ihr euch auf die Situation vorbereitet bzw. am besten mal zu Hause vor dem Spiegel übt, wie der Kuss und die Ringe an den Händen im Verbund am besten zu sehen sind. Damit der Fotograf mehrere Fotos schiessen kann liefert ihr zudem idealerweise nicht nur einen Schmatzer ab, sondern küsst euch leidenschaftlich!


Trauung in der Kirche

Weitere Hochzeitsfoto-Ideen zu obgenannten Motiven sind die Segnung, die Segnung der Eheringe und allfällige Fürbitten. Hierfür muss der Fotograf indes vorgängig beim Pfarrer nachfragen, ob dies erlaubt ist.


Trauung im Standesamt

Auch eine zivile Hochzeit auf dem Standesamt soll gebührend verewigt werden. Neben den obgenannten Motiven kommen hier noch die Unterschriften des Hochzeitspaares und der Trauzeugen sowie das Übergeben des Stammbuches hinzu.


Freie Trauung

In diesem Setting ist es für einen Hochzeitsfotografen am einfachsten gute Fotos in den Kasten zu bekommen. In der Regel trifft er auf entspannte Trauredner/innen und natürliche Lichtverhältnisse. Als zusätzliche Hochzeitsfotos-Ideen bieten sich allfällige Rituale und Ansprachen sowie Hochzeitssänger/innen an, die die Anwesenden regelmässig zu Tränen rühren.


Auszug

Das ist der Moment, wenn das frischgebackene Ehepaar mit einem "bright Smile" durch den Spalier der Hochzeitsgäste schreitet und unter Seifenblase, Reisregen etc. freudig empfangen wird. Gehen dem Ehepaar sogar noch Blumenkinder voraus, werden Hochzeitsfotos umso süsser.


Falls ihr euch an eurer Hochzeit für die Tradition des Tauben fliegen lassen entscheidet, werden diese üblicherweise ebenfalls zu diesem Zeitpunkt gen Himmel geschickt. Selbst Luftballons können hier eingeplant werden.


Gratulationen und Sektempfang

Direkt im Anschluss an den Auszug erfolgen die Gratulationen, welche oft mit einem Sektempfang einhergehen. Selbsterklärend ist der Ablauf der Hochzeit nicht in Stein gemeisselt und dennoch bietet es sich förmlich an die Gratulationen mit einem Hochzeitsapéro zu verbinden. Dies aus mehreren Gründen: Erstens ist eine kleine Stärkung in Form ein paar Häppchen und einem kühlen Glas Sekt nie schlecht, zweitens kann man gleich auf die Hochzeit anstossen und drittens gilt es zu bedenken, dass insbesondere bei grösseren Gesellschaften oft längere Zeit benötigt wird um von allen beglückwünscht zu werden. In dieser Phase sind vor allem folgende Motive spannend:

  • Die Gratulationen

  • Die Interaktionen mit den Gästen


Gruppenfotos

Gruppenfotos sind ein Pflichtmotiv an jeder Hochzeit. Idealerweise werden sie während dem Hochzeitsapéro und/oder bei der Abendlocation vor dem Essen gemacht, wenn genug Zeit dafür ist. Je nach Konstellation können es sowohl "ungestellte" als auch " gestellte“ Fotos sein.


Gesamtfoto

Wenn nicht alle Gäste der Hochzeitsfeier am Abend beiwohnen, so wird bereits bereits während dem Sektempfang ein Hochzeitsfoto mit allen Leuten inkl. den Apérogästen gemacht. Um diesen Moment festzuhalten wird sich der Hochzeitsfotograf an einen leicht erhöhten Standort begeben.


Hochzeitsfotos Ideen: Eine schöne Idee ist bsp. wenn sich die komplette Hochzeitsgesellschaft zu einem Herz formiert. Manchmal können aber auch unverhoffte Kommandos des Fotografen wie bsp. "Jetzt alle die Arme in die Luft strecken" die Sache etwas aufpeppen.


Gruppenfotos vom Hochzeitspaar mit den Brautjungfern, Eltern usw.

Diese Aufnahmen dürfen auf keinen Fall fehlen, weil es zur Hochzeit gehört wie das Ja-Wort in der Kirche. Hier sind verschiedene Kombinationen wie bsp. Er mit den Eltern, Sie mit den Schwiegereltern, Sie mit den Brautjungern, nur die Brauteltern etc. denkbar. Plus die Trauzeugen sollten natürlich auch nicht untergehen.


Gruppenfotos mit Freunden

Bei den engsten Freunden darf es ruhig etwas lockerer angegangen werden. Namentlich bei der Clique mit der ihr viel Zeit verbringt drängen sich lustige Hochzeitsfotos fast schon auf. Für gewöhnlich entwickelt sich bereits nach den ersten Posen eine Eigendynamik und die verrückten Fotos ergeben sich wie von selbst.


Tipps und Ideen: Ihr könntet bsp. als üble Gang posieren oder um etwas Bewegung in die Sache zu bringen gemeinsam hochspringen.


Gästeportraits

Sofern das Hochzeitspaar eine "Gästeliste" in Form von Hochzeitsfotos gewünscht wird, sind Portraits das richtige Format. Sie können einzeln oder paar- bzw. familienweise aufgenommen werden und finden dann im Fotobuch platz. Das wirklich tolle an Portraits ist, dass sich über ein paar schönes Fotos von ihnen auch die Gäste freuen.


Brautpaarshooting

Rein lichttechnisch ist die beste Uhrzeit für ein Brautpaarshooting etwa eine Stunde vor Sonnenuntergang, was je nach Location und Jahreszeit entsprechend unterschiedlich sein kann. Jedenfalls wird ein professioneller Fotograf dort save einen Slot einplanen. Aus zeitlichen Gründen wird dies jedoch meist keine wirklich umfassende Fotosession, sondern eher eine kurzes Gastspiel von ein paar Minuten. Das ist aber nicht weiter schlimm, da es sich viele Bildermacher ohnehin zur Gewohnheit gemacht haben das Brautpaarshooting zu splitten. Bei ganztägigen Hochzeitsreportagen könnte eine sinnvolle Aufteilung wie folgt aussehen:


  • 1. Shooting vor der Trauung im Anschluss an den First Look

  • 2. Shooting ca eine Stunde vor Sonnenuntergang unter dem schönsten Licht des Tages

  • 3. Shooting bei Dämmerung, um die wunderschöne Stimmung einzufangen


Was jedem Brautpaarshooting gleich ist, ist die Tatsache, dass Drittpersonen am Set nichts zu suchen haben (selbst die besten Tipps der Schwiegermutter gehören nicht hierher). Hinsichtlich Shooting-Erfahrung wird sich der Hochzeitsfotograf den Brautpaaren anpassen. Hat ein Brautpaar bereits Übung wird sich die Session verselbständigen. Ist ein Paar wiederum weniger erfahren ist es der Job des Fotografen euch gut aussehen zu lassen. Diesfalls wird er nötigenfalls vereinzelte Anweisungen wie bsp. "Dreht euch zueinander" geben. Was die Motive anbelangt wird es eine Mixtur aus statischen (sitzend, stehend) und dynamischen (gehend, tanzend) Hochzeitsfotos sowie einigen Close-ups von Brautstrauss, Anstecker, Schmuck, Accessoires, Ringkissen etc. geben.


Romantische Hochzeitsfotos

Eine innige Umarmung, sinnliche Küsse, über die Wangen kullernde Freudentränen bei der Ehefrau und ein voller Stolz strotzender Ehemann sind das Nonplusultra der Wedding Photography. Jeder Hochzeitsfotograf wird versucht sein derlei authentische Hochzeitsbilder einzufangen.


Originelle Hochzeitsfotos & Special Effects

Neben der obgenannten traditionellen Wedding Fotografie, gibt es auch die Aussergewöhnliche. Habt ihr schon eine fixe Hochzeitsfoto-Idee, die ihr fotografieren möchtet? Oder gibt es typische Situationen, welche ihr an eurem besonderen Tag umzusetzen gedenkt? Möglich ist vieles, aber das wichtigste ist, dass ihr euch vor der Kamera wohl fühlt!

Unsere Tipps und Tricks:

  1. Der Fotograf soll ungewöhnliche Perspektiven wie bsp. von unten oder von oben wählen

  2. Kreiert Schattenbilder mit schöner Silhouette

  3. Lasst euch vor oder in der Hochzeitskutsche oder der Hochzeitslimousine ablichten

  4. Inszeniert ungewöhnliche Fotokulissen wie bsp. eine Blumenschaukel

  5. Bindet die Location und die Landschaft mit ein. Ein geübter Fotograf weiss genau, welche Hintergründe sich dafür anbieten.

  6. Verwendet Utensilien wie bsp. Hochzeitsluftballons, einen goldenen Bilderrahmen oder Rauchfakeln und Co. PS: Besonders trendige und mystische Bilder entstehen, wenn der Hochzeitsfotograf in der Nachbearbeitung die Farbe der Requisiten hervorhebt.


Hochzeitsoutfit

Braut und Bräutigam in der besten Garderobe sind unbedingt aus jedem erdenklichen Winkel festzuhalten. Gerade die Braut in der Prinzessinnen-Pose darf in keiner Hochzeitsreportage fehlen.


Bild für die Dankeskarte

Weitsichtige Fotografen werden euch dazu animieren schon bei eurem Brautpaar-Fotoshooting ein spezielles Bild für die Dankeskarte auszudenken. Macht ihr das, müsst ihr nach der Hochzeit nicht lange nach einem Motiv suchen und die Sache mit der Dankeskarte wäre schon nahezu abgehakt. Dafür könnt ihr bsp. ein Schild mit der Botschaft "Danke" hochhalten oder auf der Rückbank der Hochzeitslimousine platz nehmen und gemeinsam durch das Heckfenster winken.


Hochzeitsfotos der Abendveranstaltung

Zu fortgeschrittener Stunde verschiebt sich die Hochzeitsfeier meist an eine fixe Location, wo es bis in die frühen Morgenstunden weitergeht. Auch hier gibt es für Fotografen jede Menge dankbare Sujets wie bsp.:

  • Hochzeitsspiele (bsp. Strumpfbandversteigerung)

  • Hochzeitsreden (bsp. vom Brautvater)

  • Hochzeitsdeko und Ambiente (bsp. Blumen, Saaldeko, Tischdeko, Namenskarten)

  • Hochzeitslocation (bsp. von draussen bei einbrechender Dunkelheit)

  • Hochzeitsessen (bsp. Buffeteröffnung)

  • Hochzeitstorte anschneiden

  • Brautstrausswerfen

  • Hochzeitstanz

  • Hochzeitsparty (bsp. DJ, Livemusik)


Hochzeitstorte anschneiden

Das Anschneiden der Torte ist eines der Highlights auf jeder Hochzeit. Vielfach wird sie als Dessert nach dem Hochzeitsessen serviert, kann grundsätzlich aber auch schon beim Sektempfang aufgetischt werden. Unabhängig vom Zeitpunkt entstehen bei diesem Ritual immer phänomenale Hochzeitsfotos. Man denke nur an den unbezahlbaren Augenblick, wenn das Hochzeitspaar um die Oberhand bei der Messerführung kämpft. Oder die grossen Kinderaugen, die dem Schauspiel ungeduldig beiwohnen.


Brautstrausswerfen

Das Brautstrausswerfen hat sich an vielen Hochzeiten bei der Abendveranstaltung eingebürgert, weshalb wir es hier erwähnt haben. Prinzipiell kann er allerdings auch früher am Hochzeitstag eingebaut werden.


Hochzeitstanz

Der sogenannte "First Dance" ist immer auch der Eröffnungstanz für die anschliessende Party. Dieses einmalige Hochzeitsfoto gehört in jedes Hochzeitsalbum.


Fotobox & Hochzeitsvideo

Wenn ein Brautpaar noch mehr Aufnahmen der Abendveranstaltung wünscht, können wir eine Fotobox empfehlen. Mehr Informationen zu diesem tollen Wedding Photography Tool findet ihr hier. Eine andere Möglichkeit wie ihr eure Hochzeit nochmal erleben könnt, ist ein Hochzeitsvideo.


Hochzeitsbilder vom Hochzeitsfotografen nach der Hochzeit - Fotoshooting

After Wedding Shooting

Ein After Wedding Fotoshooting bietet sich aus verschiedenem Anlass an. Erstens ist es ein guter Plan-B, falls Kollege Petrus am grossen Tag einen Strich durch die Rechnung macht. Zweitens entscheiden sich Hochzeitspaare dafür, um sich während des Hochzeitstages voll ihren Gästen und dem Hochzeitsfest widmen zu können. Drittens bietet es sich an, wenn die Hochzeitslocation zu weit weg von den gewünschten Sujets ist. Doch was auch immer der ausschlaggebende Grund für das After Wedding Shooting ist: Es ist eine hervorragende Gelegenheit nochmals in die Hochzeitskleider zu steigen und in aller Gelassenheit Hochzeitsfotos zu schiessen. Und zwar völlig gelöst, ohne Nervosität und unter Abwesenheit von Zeitdruck. Hier seid ihr zeitlich und örtlich völlig flexibel, sodass selbst die entlegensten Orte angefahren werden können. Nicht selten lassen sich Hochzeitspaare auch dazu hinreissen den Termin auf den 1., 2. 3. Jahrestag anzusetzen.


Trash-the-Dress Shooting

Trash-the-Dress ist ein Trend aus Amerika, der sich auch in unseren Breitengraden immer grösserer Beliebtheit erfreut. Bei ihm gilt das Motto "brav war gestern", denn es geht äusserst schmutzig und wild zu. Bisweilen wird sogar in Kauf genommen, dass das Hochzeitskleid "zerstört" wird. Während am schönsten Tag die heiss geliebte Hochzeitskluft alles überstrahlen soll, werden am Trash-the-Dress Tag alle Konventionen über Bord geworfen. Bei Trash-the-Dress ist buchstäblich alles erlaubt. Vom Sprung ins Wasser bis zum Sprung aus dem Flugzeug. Das dabei Hochzeitsaufnahmen der anderen Art entstehen ist unausweichlich.


Honeymoon-Shooting

Und wenn ein Paar nach der Hochzeit noch immer nicht genug vom Shooten hat, dann kann es sich sogar in den Flitterwochen fotografisch begleiten lassen.

Commenti


I commenti sono stati disattivati.
bottom of page